Unsere Leistungen

Spielen ist ganzheitliches Lernen.

 

Kinder lernen spielend mit allen (7) Sinnen!

Die äußerlich sichtbaren Sinne Hören, Riechen, Schmecken, Sehen, Tasten und dazu der Gleichgewichtssinn und der Muskel- und Stellungssinn, sind erheblich für unser Wohlbefinden verantwortlich. Nur wenn alle Sinne gut verknüpft und integriert sind, gelingt es uns, eine gute Verbindung zu unserer Umwelt und auch eine gute Eigenverbindung herzustellen. Auch die Fein- und letztlich die Graphomotorik/Schreibmotorik, als feinste Koordinationsaufgabe des Menschen, setzt eine gute Verknüpfung der einzelnen Sinne bzw. Wahrnehmungsbereiche voraus. Gut geschulte Wahrnehmungsbereiche sind somit eine wichtige Voraussetzung für Konzentration und Lernen.

Unsere Sinne werden von Anfang an durch die Erfahrungen die wir machen immer besser miteinander verknüpft. Daher ist es überaus wichtig, für den Aufbau guter neuronaler Verbindungen im zentralen Nervensystem von Anfang an ausreichend positiv förderliche Sinnesreize angeboten zu bekommen. 

Dies geschieht am nachhaltigsten spielerisch, da im kindlichen Spiel die ganze Persönlichkeit des Kindes emotional, geistig und körperlich gefordert und somit gefördert wird. Im Spiel werden alle Sinne aktiviert. Beim Ausprobieren und Wiederholen erleben Kinder mit allen Sinnen ihre Selbstwirksamkeit. 

 
Alle Angebote sind Privatleistungen - Kursprogramm und Preise auf Anfrage.

Lernen beginnt nicht erst mit Eintritt in die Grundschule! Um gut vorbereitet starten zu können, werden in diesem Angebot die Bereiche Wahrnehmung, Fein- und Graphomotorik spielerisch und bewegungsreich gezielt für einen möglichst gelingenden Schuleintritt trainiert. 

Mathe ist doof?

Vielen Kindern fällt es schwer, den Zusammenhang zwischen Mengen und Zahlen zu verstehen, sie bringen Symbole und Zeichen durcheinander oder können bereits gelernte Rechenoperationen nicht auf neu gestellte Aufgaben übertragen. Durch individuell abgestimmtes und gezieltes Training der Basisfähigkeiten mit Bewegung, Spiel und Spaß erfährt das Kind in diesem Trainingsprogramm einen positiven eigenen Lernweg zu beschreiten. 

Lesen – zu anstrengend?

Das Erlesen der Buchstaben und Zusammensetzen zu sinnhaften Wörtern, diese dann später zu Sätzen zusammenzubringen und sinnhaft zu erlesen, möglichst noch mit guter Betonung, erfordert eine Vielzahl von unterschiedlichen Basiskompetenzen in verschiedenen Wahrnehmungsbereichen. Mit viel Spaß, Bewegung, Tricks und Tipps wird hier die Lesekompetenz des Kindes auf spielerische Weise gefördert.

Schreiben – kein Bock?

Unzählige Wörter und verwirrende Rechtschreibregeln und der Kopf streikt… Mit individuell abgestimmten Bewegungsübungen und Training der visuellen und/ oder auditiven Wahrnehmungsbereiche, sowie der Konzentration trainiert das Kind hier seine Rechtschreibfähigkeiten

Für Vor- und Grundschulkinder, eine Abenteuerreise für alle 7 Sinne

Die Förderstunden sind in eine Geschichte eingebettet, die den Kindern neben den zahlreichen Bewegungserfahrungen die Möglichkeit gibt, in ihre Phantasiewelt einzutauchen. Durch das Visualisieren notwendiger Handlungsstrategien und deren Umsetzung zur Bewältigung der gestellten Aufgaben erfahren die Kinder positiv Selbstwirksamkeit. Alle Wahrnehmungsbereiche werden angesprochen und trainiert.

Nach ganzheitlichem Konzept mit Anbahnung bzw. Einübung der Druckschrift oder Schreibschrift

Die Förderung wird jeweils von einer Geschichte umrahmt, die die Kinder in ihrer Phantasie anregt und nebenbei unterschiedliche Wahrnehmungsbereiche und die Feinmotorik durch gezielte Übungen trainiert.

Besonderes Augenmerk wird hierbei auf die Förderung der Grapho- bzw. Schreibmotorik gelegt, um eine möglichst leserliche Handschrift zu erlangen.

Gerade im letzten Jahr vor der Einschulung rückt der Blick auf die Stifthaltung mehr in den Fokus. Zeigen sich hier Auffälligkeiten, z.B. malt das Kind nicht gern oder hält Stifte noch im Faustgriff, schneidet nicht gern aus usw., empfiehlt sich ein frühzeitiges Feinmotoriktraining, um dem Kind den Einstieg in die Schule rechtzeitig zu erleichtern. Bewegungsreich und mit viel Spiel und Spaß werden hier Basiskompetenzen geschult. Übungen für gute Handgelenk- und Fingerbeweglichkeit, die Schulung der Greifmuster und das Führen eines Stiftes möglichst im Dreipunktgriff, stehen im Vordergrund.

Das Feinmotoriktraining beinhaltet die Überprüfung der grob- und feinmotorischen Kompetenzen, des Schriftbildes, der Händigkeit, der visuellen Wahrnehmung, der Stift-, Heft- und Sitzhaltung. Neben der Anbahnung der jeweiligen korrekten Sitzhaltung, Heftlage und Stifthaltung, finden wir die individuell geeigneten Schreibgeräte und Hilfsmittel für das Kind.

Es folgt ein umfassendes individuelles und ganzheitlich ausgerichtetes Trainingsprogramm mit Spiel und Spaß. Mit den gezielten, auch besonders feinmotorischen Übungen, wird positiv Einfluss genommen auf das Schriftbild und häufig damit auch auf die Rechtschreibleistung und die Schreiblust allgemein.

Durch kreative Mittel und Ideen, wie z.B. Schreibspiele, einem großen Materialfundus, etc., wird die Schreiblust an eigenen Texten bei Grundschulkindern geweckt und ausgebaut. Die vielfältigen kreative Techniken und unkonventionelle Hilfsmittel regen die Phantasie an und motivieren, die „Kopfgeschichten“ aufzuschreiben.

Auf vielfältige Weise können wir eigene Figuren schaffen aus unterschiedlichen Materialien und in diversen Größen. Einfach nur so oder auch um damit zu spielen. Viele Requisiten laden ein, zu aktuellen Themen der Kinder zu improvisieren oder auch bei Interesse eigene Stücke zu entwickeln. Im Vordergrund steht dabei immer die Möglichkeit, sich eigenen Ausdruck zu verschaffen und der Spaß am Tun.

Mein aktueller Flyer

Gern auch Hausbesuche. Ich arbeite mit Ärzten, Therapeuten, Kitas und Schulen zusammen und begleite gern bei Bedarf Kita- und Schulgespräche.

Lern-Spiel-Zeit – Petra Noltensmeier

in der Alten Grundschule
Osterkamp 16, 32689 Kalletal- Langenholzhausen

Telefon: 05264-6584455
Mobil: 0151-41244506
lernspielzeit-noltensmeier@t-online.de

Termine nach Vereinbarung